Fliesen auf OSB Platten verlegen

  • Probau Fliesenfuge flexibel (Grau, 20 kg)

    Probau Fliesenfuge

    33 , 95

    pro Beutel (1  kg = 1,70 )

  • Probau eco Sanitär-Silikon  (Grau)

    Probau eco Sanitär-Silikon

    7 , 75

    pro Stück (1  l = 25,- )

  • Wisent Wascheimer Standard (Kunststoff, 22 l)

    Wisent Wascheimer

    34 , -

  • Probau eco Quarzgrund  (1 kg)

    Probau eco Quarzgrund

    11 , 70

    pro Dose (1  kg = 11,70 )

  • Probau eco Flexkleber  (5 kg)

    Probau eco Flexkleber

    22 , 50

    pro Stück (1  kg = 4,50 )

  • Heka Fliesenkreuz  (Breite: 2 mm)

    Heka Fliesenkreuz

    2 , 40

  • Heka Fliesenkeile  (Kunststoff)

    Heka Fliesenkeile

    2 , 75

  • Heka Nivofix Keile

    Heka Nivofix Keile

    15 , 90

  • Probau Flexkleber Superflex SFK (20 kg)

    Probau Flexkleber

    32 , 90

    pro Sack (1  kg = 1,65 )

  • OSB-Verlegeplatte  (2.050 x 675 x 15 mm)

    OSB-Verlegeplatte

    10 , 91

    pro Stück (m² = 7,89 )

Fliesen Risse

Fliese auf Holz – und das ohne Risse: Wie's geht, erfahren Sie hier.

OSB-Platten sind wahre Alleskönner. Dank ihres günstigen Preises, ihrer robusten Struktur und ihrer hohen Biegefestigkeit werden sie immer häufiger im Innen- und Außenbereich eingesetzt, zum Beispiel als Verkleidung für die Wand oder die Decke. Aber auch als Ersatz für Nass-Esstriche werden OSB-Platten immer beliebter.

Und hier kommen die Fliesen ins Spiel – denn eine alte Handwerker:innen-Regel besagt, dass man Fliesen nicht auf Holz verlegen sollte, weil die Fliesen aufgrund der Holz-Bewegungen Risse bekommen könnten. Aber gilt das auch für OSB-Platten?


Robuster Holzboden: Was zeichnet OSB-Platten aus?

OSB-Platten sind auch als Grobspanplatten bekannt. Und das beschreibt sie eigentlich auch schon ziemlich gut – denn eine OSB-Platte besteht aus Holzspänen, die deutlich gröber sind als die einer Spanplatte. Durch die unterschiedliche Ausrichtung der Späne (OSB ist die Abkürzung für Oriented Strand Boards, also Platten aus ausgerichteten Spänen) in verschiedenen Schichten wird eine große Festigkeit erreicht.

In der Regel hat jede Platte drei Schichten: zwei Außenschichten, bei denen die Späne parallel zur Längsrichtung ausgerichtet sind, und eine Innenschicht, wo sie parallel zur Breitrichtung ausgerichtet sind. Für die Verwendung spielt vor allem die Nutzungsklasse eine Rolle – diese geben Aufschluss über die Tragfähigkeit und Belastbarkeit. Für Feuchträume geeignet sind OSB-Platten der Nutzungsklassen 3 und 4, wobei OSB/4 die größte Belastbarkeit aufweist.

Möchten Sie also zum Beispiel im Badezimmer Fliesen auf einen Untergrund aus OSB-Platten verlegen, sollten diese Platten mindestens die Klassifizierung OSB/3 besitzen.

OSB Fliesen

Gefahr erkannt: Was sollten Sie beim Verlegen von Fliesen auf OSB bedenken?

Fliesen brauchen einen absolut geraden, festen Untergrund. Holz als natürlicher Werkstoff arbeitet jedoch: Es quillt beim Kontakt mit Feuchtigkeit auf und zieht sich wieder zusammen, und es verbiegt sich unter Belastung. Wie gut, dass dieses Risiko bei OSB-Platten dank ihrer Struktur minimiert wird. Wenn Sie die Platten richtig vorbereiten, sind sie auch im Bad eine geeignete Grundlage für Fliesen aller Art. So geht's:

• In Feuchträumen sollten Sie unter den OSB-Platten eine PE-Folie mit Trittschalldämmung auslegen.
• Alternativ können Sie eine Entkopplungsmatte verwenden.
• Sie können die OSB-Platten mit Nut und Feder schwimmend verlegen. Um Bewegung im Holz zu vermeiden, empfehlen Expert:innen, die Platten zu verkleben oder zu verschrauben.
• Mit einem Quast tragen Sie eine Grundierung auf die OSB-Platten auf. Diese verhindert, dass dem Fliesenkleber die Feuchtigkeit entzogen wird.
• Lassen Sie diese gut durchtrocknen


Fliesenkleber

Start frei: Wie verlegt man Fliesen auf OSB-Platten?

Wenn Sie alle Materialien zusammen haben, kann das Verlegen losgehen. Vorher bitte checken: Liegen ausreichend Fliesen bereit? Man berechnet den Bedarf nach der Formel: Anzahl Quadratmeter + 5% Verschnitt (+ 10% bei Diagonalverlegung) + 5% Reserve

Schritt 1:

Überlegen Sie, wie Sie die Fliesen verlegen möchten – parallel, diagonal, im Fischgrät oder im Römischen Verbund. Abhängig davon müssen Sie die Richtschnur ausrichten. Mehr darüber erfahren Sie im Ratgeber "Bodenfliesen verlegen und verfugen".

Schritt 2:

Verstreichen Sie den Flex-Kleber großflächig auf den grundierten OSB-Platten.
• nutzen Sie dafür Kelle und Zahnspachtel.

Schritt 3:

Legen Sie die Fliesen auf das Klebebett und klopfen Sie sie mit dem Gummihammer leicht an.

Schritt 4:

Nutzen Sie Fliesenkreuze, um die Abstände zwischen den einzelnen Fliesen gleichmäßig zu halten. Prüfen Sie zwischendurch mit der Wasserwaage die korrekte Ausrichtung.

Schritt 5:

Mit dem Fliesenschneider bringen Sie Randfliesen auf die richtige Größe.

Wenn alle Fliesen liegen und der Kleber ausgehärtet ist, können Sie mit der Verfugung beginnen. Auch hier hilft unser Ratgeber "Bodenfliesen verlegen und verfugen" weiter.


Das könnte Sie auch interessieren.