DIY: Hausnummer aus Holz

Gut sichtbar sollte sie sein und natürlich hübsch anzuschauen. Unsere DIY-Hausnummer aus Holz erfüllt beide Kriterien. Erfahren Sie hier, welche Materialien und Werkzeuge Sie für den Bau benötigen.


Individuell und wandelbar

DIY-Hausnummer aus Holz

Bei unserer DIY-Hausnummer werden geschwungene Metallziffern auf dunklem Holz mit einem Pflanzgefäß kombiniert. Den kleinen Blumenkasten können Sie immer wieder neu bepflanzen – mit Grünpflanzen oder hübschen Blühpflanzen, die im Frühjahr und Sommer für einen fröhlichen Farbtupfer an der Fassade sorgen. Wollen Sie wenig Zeit mit Gießen und Pflege verbringen, eignen sich Sukkulenten als Bewohner Ihrer Hausnummer mit Pflanzschale. Sie kommen auch mit wenig Erde und seltenem Gießen wunderbar zurecht und sind in zahlreichen Grünschattierungen erhältlich. So lässt sich problemlos der Farbton finden, der am besten zu dem von Ihnen ausgewählten Holz passt.


So bauen Sie eine Hausnummer mit Pflanzgefäß

Material und Werkzeug für die DIY-Hausnummer

Material für die DIY-Hausnummer:

  1. Leimholzplatte Akazie 800 x 400 x 18 mm
  2. 1 x Air-Circle Leichtmetallgitter 48 x 8 cm
  3. Portaferm Hausnummer (individuelle Ziffern) 15 cm 
  4. Swingcolor Holzlasur farblos, 375 ml
  5. Bildaufhänger, 2 Stck.
  6. 14 x Edelstahlschraube 3,5 x 30 mm

Werkzeug für die DIY-Hausnummer:

  1. Kreissäge
  2. Akkubohrschrauber
  3. Holzbohrer (2 mm und 3 mm)
  4. Hammer
  5. Multitool mit Trennscheibe
  6. Pinsel
  7. Schleifpapier
  8. Holzleim
  9. Lineal
  10. Bleistift

Hier finden Sie die gesamte Anleitung als PDF zum Herunterladen.


Hölzer zuschneiden und schleifen

1. Hölzer zuschneiden und schleifen

Holzteile wie in der PDF-Anleitung angegeben mit der Kreissäge aus der Leimholzplatte zuschneiden und alle Kanten sorgfältig mit Schleifpapier glätten.


Bohrpunkte einzeichnen und bohren

2. Bohrpunkte einzeichnen und bohren

Als erstes werden in die Frontplatte des Blumenkastens die Bohrpunkte angezeichnet. An den Markierungen dann mit einem 3 mm-Holzbohrer bohren. Nach dem gleichen Prinzip wird anschließend mit den Seitenteilen verfahren: Bohrpunkte einzeichnen und mit dem 3 mm-Holzbohrer bohren.


Seitenteile vorbereiten

3. Seitenteile vorbereiten

Einen 1 cm-Abschnitt einspannen und ein Seitenteil mit der angebohrten Kante passend auflegen. Die Bohrlöcher werden dann mit einem 2 mm-Holzbohrer übertragen. Danach den unteren Holzzuschnitt vorbohren. Beide Holzteile verleimen und mit 3,5 x 30 mm Edelstahlschrauben verschrauben. Den Vorgang mit dem zweiten Seitenteil wiederholen.


Blumenkastenelemente verleimen

4. Blumenkastenelemente verleimen

Die Elemente des Blumenkastens jetzt miteinander verbinden. Hierfür die Zuschnitte anleimen und passgenau aufeinanderlegen. Dabei den 1 cm-Mittelsteg nicht vergessen! Alles gut trocknen lassen.


Löcher bohren und Teile fixieren

5. Löcher bohren und Teile fixieren

Im Anschluss die Zuschnitte für den unteren Bereich nach dem bereits beschriebenen Prinzip mit einem 2 mm-Holzbohrer vorbohren und die Teile dann mit 3,5 x 30 mm Edelstahlschrauben fixieren.


Gitter kürzen

6. Gitter kürzen

Per Multitool mit Trennscheibe wird das Gitter auf eine Länge von 34,8 cm gekürzt.


Abstandshalter anbringen

7. Abstandshalter anbringen

Damit sich keine Feuchtigkeit zwischen Hauswand und Holzplatte stauen und außerdem kein Gießwasser an der Hauswand herunterlaufen kann, werden an der Rückseite der Leimholzplatte, auf der später die Hausnummer befestigt wird, Abstandshalter angebracht. Dafür auf den Zuschnitten mittig Bohrmarkierungen einzeichnen. Diese anschließend mit einem 3 mm-Holzbohrer anbohren. Daraufhin die Zuschnitte anleimen und mit der Ecke bündig an die Anlagepunkte legen und festschrauben.


Aufhängungen montieren

8. Aufhängungen montieren

Nun werden die Aufhängungen montiert. Dafür die Aufhängungen auflegen und die Bohrpunkte anzeichnen, bohren und mit den mitgelieferten Schrauben fixieren.


Blumenkasten mit Platte verbinden

9. Blumenkasten mit Platte verbinden

Im nächsten Schritt werden der Blumenkasten und die Trägerplatte miteinander verbunden – und zwar auf die gleiche Weise wie bei den anderen Holzverbindungen: Die Teile passgenau auflegen, vorbohren, anleimen und verschrauben.


Holzlasur aufbringen

10. Holzlasur aufbringen

Alle Seiten mit Holzlasur streichen, um sie vor Witterungseinflüssen zu schützen. Die Lasur gut trocknen lassen.


Hausnummer montieren

11. Hausnummer montieren

Ist alles trocken, kann die Hausnummer montiert werden. Bohrmarkierungen laut Zeichnung anzeichnen und mit einem 5 mm-Holzbohrer bohren. Die individuellen Ziffern mit den Dornen in die Bohrlöcher einstecken, ein Brett auflegen und die Dornen mit einem Hammer in die Trägerplatte einschlagen.


Gitter einlegen und bepflanzen

12. Gitter einlegen und bepflanzen

Zum Abschluss das bereits zugeschnittene Gitter einlegen. Zuletzt kann das fertige Werkstück individuell bepflanzt und dekoriert werden – zum Beispiel mit unempfindlichen Sukkulenten.


Hier finden Sie das richtige Material und Werkzeuge:

  • Bosch Power for All 12V Akku-Bohrschrauber EasyDrill 12

    Bosch Power for All 12V Akku-Bohrschrauber

    71 , 25

  • Makita CXT 12V max. Akku-Bohrschrauber DF333DSAE (2 Akkus)

    Makita CXT 12V max. Akku-Bohrschrauber

    149 , -

  • Wisent Tischlerwinkel  (300 mm)

    Wisent Tischlerwinkel

    16 , 95

  • Bessey Druckguss-Schraubzwinge LM 25/8 (Spannweite: 250 mm)

    Bessey Druckguss-Schraubzwinge

    12 , 50

  • Stabilit Möbel-Lenkrolle  (Durchmesser: 36 mm)

    Stabilit Möbel-Lenkrolle

    2 , 05

  • Tesa Extra Power Gewebeband PERFECT (Rot, 2,75 m x 38 mm)

    Tesa Extra Power Gewebeband

    4 , 95

    pro Stück (1  m = 1,80 )

  • swingcolor Buntlack Kunstharz für Außen (Rapsgelb, 125 ml)

    swingcolor Buntlack

    6 , 50

    pro Stück (1  l = 52,- )

  • Einhell Akku-Bohrschrauber TH-CD 12-2 Li

    Einhell Akku-Bohrschrauber

    45 , 90

  • Küpper Werkbank

    Küpper Werkbank

    275 , -

Das könnte Sie auch interessieren: